History

1991 bis 1998

Eigentlich kannten wir (damals: Toni, Jakob, Bernhard, Gernot, Daniel, Paul, Agnes, Veronika & Theresia) uns alle schon aus Kindheitstagen, aber richtig angefangen hat alles mit einem „Leben im Geist Seminar“ (ähnlich einem Alphakurs). Diesen haben Hannes und Elisabeth Leitner mit uns gemacht.

Nach dieser Zeit verbrachten wir jeden Donnerstagabend im Wohnzimmer der Familie Leitner mit Hannes und Elisabeth. Sie begleiteten uns durch diese Zeit mit Inputs, Lobpreis und Gebet. Zusammen fuhren wir auch zu diversen Veranstaltungen (wie etwa nach Bern zu „Teens on fire“).

1998 bis 1999

1998 begannen wir uns wöchentlich mit Monika Egerbacher zu treffen, um für den Lobpreis, den wir ab und zu in der Umkehr zum Herrn gestalteten, zu proben. Ab und zu beschäftigten wir uns gemeinsam mit Moni auch mit diversen Themen und Bibelstellen.

Nach einiger Zeit trafen wir uns mit Moni jede zweite Woche und dazwischen gab es einen Mädchen- (letzte Zelle) und einen Burschenhauskreis. Zu dieser Zeit stießen auch einige neue Leute zu uns.

2000

Im Jänner 2000 führten wir mit Hilfe von Moni einen Alphakurs durch.
Zu dieser Zeit verdoppelte sich unsere Jugendgruppe auf ca. 25 Jugendliche.

Ab dem Sommer 2000 starteten wir die Jugendgruppe in ihrer jetzigen Form.
Damals hieß sie T.i.C. (Teenies in Christ) und wir trafen uns wöchentlich in der Pfarre St.Claret.

2000 bis 2002

Die Jugendgruppe wurde ab dieser Zeit von einem Team mit Elisabeth Leitner geleitet. Im Herbst 2001 führten wir auch in St.Claret einen zweiten Alphakurs durch. Danach kamen regelmäßig ca. 30 Jugendliche in die Jugendgruppe. Im Herbst 2002 begannen wir ein Bibelstudium mit dem Buch „Gott wer bist du?“.

Es entwickelte sich auch ein neuer Name: "WILCO".
Dieser stammt aus der Sprache, die von Piloten und Fluglotsen benutzt wird.
Er bedeutet „will comply“, was auf Deutsch soviel wie „wird gemacht“ oder „wird ausgeführt“ heißt.

Für uns drückt dieser Name unsere Bereitschaft aus, Gottes Willen zu folgen.
Antwortet ein Pilot auf eine Anweisung mit „wilco“, so meint er, dass er dieser Anweisung sofort und ohne Hinterfragen nachkommt. So wollen auch wir, nach Gottes Willen und Ruf suchen und diesem nachkommen: „wir werden folgen“ we will comply...

Im Jahr 2002 starteten wir noch einmal einen Alphakurs der wieder gut besucht war und einige auch danach noch in die Wilco-Jugendgruppe kamen.

2003

Im Jänner 2003 legte Elisabeth die Leitung der Jugendgruppe nieder und ein neues Leitungsteam entwickelte neue Konzepte, die bisher (mit Erfolg) durchgeführt werden. Im Frühjahr 2004 begannen dann auch (nach jahrelangem Hin- und Her) endlich die Arbeiten für unsere jetzige „Heimstätte“ in der Hasibederstraße / Am Heidjöchl. Mit Hilfe von Profis und (fast professionellen) Heimwerkern machten wir den Innenausbau und zogen dann feierlich am September 2005 in die neuen Räume ein.

2005 - 2007

 Am Anfang waren wir weiterhin 30 Jugendliche, wuchsen aber dann über die Jahre auf über 70 Jugendliche heran und mussten nach nur 2 Jahren wieder „umziehen“. Da unser Jugendgruppenraum zu klein wurde, waren wir gezwungen in den Versammlungsraum auszuweichen. Nach erfolgreicher Einrichtung und Dekoration fühlten wir uns darin wohl. Im Oktober 2006 startete unser dritter Alphakurs.

ab 2008

Durch die UzH-Situation und die älter werdenden „Wilcos“, war unsere Zahl zunächst stark gesunken. Mittlerweile sind wir, auch durch einen vierten Alphakurs, aber wieder auf etwa 30-40 Jugendliche angewachsen. Wir beten, dass sich die Wilco personell, aber vor allem geistlich weiterentwickelt und ein immer größerer Segen in unserer Umgebung (22.Bezirk) aber auch für ganz Wien wird...

 

... we still comply